#8 F355 CHALLENGE — Ergebnisse, Berichte, Bilder vom Rennen

Stay tuned: Erst der Bericht, dann das Video :)

Gruppe A

02:17,910             [APEX] Edner

02:18,515             #53 OnkelDoc

02:19,079             #70 RushOliver

02:19,480             #111 rolihoni

02:20,280             #33 gunboundchars

02:20,874             #88 Fettysoft

02:20,911             #20 cervantes1976

02:20,919             #46 Daichi04

02:21,566             #85 Manuel1085

02:21,862             #63 CookieJus

Gruppe B

02:21,006             #8 Cyrax Black

02:23,421             #60 p360hil

02:23,960             #43 mr monkey4u

02:24,068             #24 dixip

02:27,132             #81 BratAustria

02:28,341             #134 Wurzelgnom

02:29,420             #777 grooviak

02:30,216             #17 Kletorone

02:30,270             #25 Vanjensing

01 // 02:17,857 // A // 40:13,531 // [APEX] Edner

02 // 02:18,475 // A // 40:14,302 // #53 OnkelDoc

03 // 02:19,210! // A // 40:25,630 // #111 rolihoni

04 // 02:19,487 // A // 40:32,886 // #70 RushOliver

05 // 02:20,292 // A // 40:56,105 // #33 gunboundchars

06 // 02:19,916 // A // 40:59,985 // #20 cervantes1976

07 // 02:20,987 // A // 41:09,669 // #46 Daichi04

08 // 02:21,362 // B // 41:10,613 // #8 Cyrax Black

09 // 02:21,170 // A // 41:13,977 // #88 Fettysoft

10 // 02:20,988 // A // 41:15,265 // #85 Manuel1085

11 // 02:21,193 // B // 41:23,252 // #102 mattthebad

12 // 02:22,802 // B // 41:43,901 // #60 p360hil

13 // 02:23,384 // B // 41:47,936 // #24 dixip

14 // 02:21,821 // A // 41:49,397 // #63 CookieJus

15 // 02:24,291 // B // 41:59,861 // #43 mr monkey 4u

16 // 02:28,018 // B // 42:43,330 // #81 BratAustria

17 // 02:24,672 // B // 42:45,331 // #57 DerDuder

18 // 02:27,134 // B // 43:12,140 // #777 grooviak

19 // 02:27,777 // B // 43:34,312 // #25 Vanjensing

20 // 02:27,650 // B // 43:36,973 // #134 Wurzelgnom

21 // 02:28,159 // B // 44:03,702 // #17 Kletorone


#20 cervantes1976

Mit der Erfahrung aus dem letzten Rennen kam ich ganz positiv gestimmt nach Suzuka, doch bereits das Qualifying zeigte, dass das Rennen nicht einfach werden sollte.

Qualifying

Viele kleine Fehler, gepaart mit Unachtsamkeiten, führten dazu, dass ich von P7 ins Rennen ging. Damit war ich grundsätzlich zwar noch zufrieden, doch eine 2:19er Zeit oder zumindest niedrige 2:20er hatte ich nicht abrufen können.

Rennen

Beim Start gab’s zu viel Gequatsche — davon habe ich mich eindeutig ablenken lassen (@me: Daichi muten *g*). Folge: Manuel und Daichi gehen noch im Start an mir vorbei. Da das aber zum verkorksten Qualifying passte, habe ich mich nicht drüber aufgeregt, sondern bin erst einmal ins Rennen gegangen. Noch in Runde 1 konnte ich an Fettysoft vorbeigehen, der sich in der letzten Schikane gedreht hatte (nun P8). In Runde 2 gelingt es mir, zu meiner eigenen Überraschung, an Daichi vorbeizukommen, allerdings nur, um aufgrund eines Fahrfehlers die P7 in der nächsten Runde wieder zu verspielen — das war wahrscheinlich für mein Rennen die entscheidende Szene. Die nächsten Runden fuhr ich hinter Daichi her, ging in Runde 6 und 8 an die Box, um in den Runden danach Boden gut zu machen. In Runde 7 konnte ich zwar an Manuel nach dem ersten Streckendrittel vorbeigehen, an Daichi kam ich aber nicht vorbei. Nach dem Stopp in Runde 8 kam ich nach CookieJus auf die Strecke zurück, profitierte aber von einem Fahrfehler: Er beschleunigte aus der letzten Kurve vor der Schikane stark, allerdings stand das rechte Hinterrad unglücklich neben der Strecke — der Abflug war vorprogrammiert.

Erst in Runde 11 kann ich Daichi, der gerade seinen zweiten Stopp absolviert, überholen; in Runde 13 dann Manuel und Fettysoft, so dass ich auf P6 nach Gunboundchars liege: Es blieben mir nur noch wenige Runden, um auf ihn aufzuschließen. Mit einer 02:19,915 in Runde 14 fuhr ich sehr nahe an ihn heran, konnte aber seine Fehler nicht ausnutzen, da ich selbst auch nicht fehlerfrei fuhr. So lag er am Ende verdient auf P5 und ich auf P6.

Fazit

Der Wurm war drin. Sowohl im Qualifying als auch im Rennen. Meine Leistungen aus den Trainings und Vorläufen konnte ich nicht abrufen, vermeidbare Fehler machte ich Runde für Runde — so konnte ich von Fehlern anderer nicht profitieren, was man auf Suzuka muss, da es kaum Möglichkeiten gibt, bei ausgewogenem Verhältnis an den Kontrahenten vorbeizuziehen.

Gefreut habe ich mich, dass ich kurz vor Schluss noch auf Gunboundchars aufschließen konnte. Zwar war es keine Rennentscheidung mit „Wimpernschlag“, aber die paar Sekunden seien angesichts des sonstigen Rennablaufs geschenkt.

Ich jedenfalls würde wieder gern mit dem F355 ein paar Runden drehen und bin sehr gespannt auf die Meinungen anderer Fahrer.


#60 p360hil

Gleich nach dem Start zeigte der vor mir platzierte cyrax (P1), dass er nicht nur in der Qualifikation, sondern auch im Rennen deutlich schneller ist und vermutlich sein wird. Anfangs konnte ich zwar noch dranbleiben, der Abstand vergrößerte sich aber immer weiter. – Außerdem machte hinter mir zunehmend dixip Druck. Auffallend war, dass cyrax immer in den ersten Kurven nach Start/Ziel einen Vorsprung herausfahren konnte, während ich diesen in der letzten Schikane wieder verkürzen konnte. Durch kleine Fehler verlor ich allerdings im weiteren Verlauf des Rennens den Anschluss an P2, während dixip immer weiter aufholte. Als dieser und die meisten anderen Fahrer dann an die Box fuhren, war ich mehrere Runden lang praktisch allein auf der Strecke.

Deshalb zögerte ich die Boxenstopps auch so lange wie möglich heraus – später war nur cyrax an der Box. Durch einen sehr dummen Fehler bei der Boxeneinfahrt in Runde 11 verlor ich gut 4 Sekunden und somit auch P2 an mattthebad, der eine großartige Aufholjagd von der vorletzten Startposition bis an die Spitze hinter sich hatte. Knapp wurde es auch, als ich aus der Boxenausfahrt von meinem zweiten Stopp kam, ich konnte mich – vorerst – noch vor dixip auf P3 retten, doch dieser holte zunehmend auf.

In Runde 15 war es dann soweit, dixip, der schon im Qualifying beinahe synchron zu mir fuhr, schnappt sich P3.

Das war allerdings noch nicht die Entscheidung: Kurz vor Schluss konnte ich in der Spitzkehre innen vorbeizugehen und so P3 ins Ziel retten. In der Gesamtwertung erreichte ich dann Platz 12, mit dem ich recht zufrieden bin.

Obwohl ich über weite Strecken außerhalb des Pulks fuhr, war es doch ein sehr spannendes Rennen, da ich nie genau wusste, ob es nach meinen zwei Boxenstopps noch für P2 reichen würde. Danke auch an die Rennleitung, die sich kurzfristig dazu entschieden hat, die F355 Challenge nun doch als Gruppenrennen auszutragen, wodurch die Teilnahme aller Fahrer überhaupt erst möglich wurde.


#70 RushOliver

Als ganz wichtige Vorbemerkung sei gesagt ….. und das ist mir eine Herzensangelegenheit….. das ich Ferraris hasse und ganz besonders dieses für mich unfahrbare Gefährt mit dem Namen F355C. Ich wollte es nur ausnahmesweise mal gesagt haben…..

Qualifying 

Das Qualifying lief wie erwartet extrem schleppend. Ich benötige bei diesem Eierhaufen von Fortbewegungsmittel immer 5-6 Runden bis ich einigermaßen damit klarkomme, entsprechend schlecht waren die anfänglichen Rundenzeiten. An meine bis dato schnellste Runde von 02:18,5xx kam ich nicht heran aber in der vorletzten Runde gelang mir wenigstens eine sehr tiefe 02:19,0xx. Das reichte letztendlich zu Position 3 in der Startaufstellung.

Rennen

Der Start funktionierte prächtig und ich konnte dieses kreischende Gogomobil perfekt bis zur ersten Kurve zum rollen bringen. Mein Unterfangen den OnkelDoc diesmal nicht in der ersten Kurve (wie im letzten Training) abzuschießen war von Erfolg gekrönt. Die von mir vorsorglich gewählte enge Linie kam mir auch entgegen, denn nur mein direkter Hintermann Rolihoni wählte diese auf die gleiche Weise, wußte aber das von ihm gefahrene Stück Altmetall bestens vor meiner hinteren Stoßstange abzubremsen. Der Rest fuhr den größeren Bogen und somit war ich sicher das mich Niemand abschießen würde.  Überhaupt war diese Doppelrechts nach Start/Ziel schon immer mein Knackpunkt mit diesem ungenauen, von Hand geklöppelten Untersatz, was die Pizzabäcker aus Italien frecherweise als Rennwagen bezeichnen. Rolihoni holte in dieser Kurve immer extrem auf, hatte aber im Gegenzug ab Rundenmitte seinerseits ein paar unliebsame Stellen, so daß ich stets den gewohnten Abstand wieder herstellen konnte.  Die Boxenstops wurden von mir immer so gelegt das ich eine Runde nach Rolihoni jeweils an die Box kam, da ein Angriff auf die vor mir fahrenden OnkelDoc und Edner von vornherein obsolet war. Das lief 16 Umläufe lang präzise wie bei einem schweizer Uhrwerk in deutscher Hand Runde für Runde in absoluter Vollendung. In der letzten Runde träumte ich dann davon in einem Porsche zu sitzen und die Kurven wie eine Skalpellklinge butterweich und mit allerhöchster Präzision schneiden zu können. In Gedanken betört von höchster deutscher Ingenieurskunst und dem rauhen Klang des Boxermotors im Ohr, drang ein dem Trommelfell beleidigendes kreischendes Geräuch durch. Es war dieses Stück Altmetall mit dem Namen Ferrari was wild schreiend kurz davor war sämtliche Anbauteile zu verlieren und sich daher unmittelbar in das klebrige Fundament des Suzukageschlängels setzte.  Rolihoni bedankte sich und zog daher kurz vor Schluß doch noch an mir vorbei und somit war der 3. Platz für mich Geschichte. Ich hatte allerdings nicht anderes von einem Fiat erwartet…..denn der Volksmund behauptet nicht umsonst “Fehler In Allen Teilen”.

Fazit 

Italiener sollten aufgrund ihrer meist geringen Körpergröße lieber flache Pizzas backen, anstatt flache Gogomobile die verzweifelt versuchen schnell zu fahren.

#88 Fettysoft

Meine Zeit liess es in den Tagen und Wochen vor dem Rennen nicht so wirklich zu mich so richtig gut vorzubereiten. Deshalb war ich auch dankbar über jedes offizielle Training. Leider kam ich anfänglich überhaupt nicht zurecht und konnte mich aber später glücklicherweise steigern, aber lange nicht an die Topzeiten herankommen. Das Team fuhr deshalb mit niedrigen Erwartungen nach Japan zum Suzuka Kurs, den ich eigentlich sehr mag. Wir hofften, uns im Mittelfeld etablieren zu können.   Die Testrunden direkt vor dem Rennen:   Ich konnte vor dem Rennen noch 8 Runden drehen in denen ich eine saubere niedrige 2:20er Zeit fahren konnte. Das ist für mich ganz gut gewesen.

Qualifying

Es lief bis zur vorletzten Runde gar nicht so gut, ich hielt mich mit hohen 2:21er Zeiten konstant auf den letzten beiden Plätzen. In der vorletzten Runde gelang mir endlich eine 2:20er Zeit, zwar nicht niedrig, die sollte aber zu meiner Überraschung für Startplatz 6 reichen. Ich staunte noch vor Cervantes, der in den Trainings mit starken 2:19er Zeiten glänzte, stehen zu können. Ich glaube aber er wurde ein wenig von seiner Boxencrew genervt, die irgendetwas rumzumäkeln hatte :-) .  [höhö. Anm. cervantes]

Rennen

Ich startete auf der rechten Seite, was meiner Strategie zu Gute kam. Der wie immer sehr gut startende Daichi zog noch vor Cervantes und Manuel an mir vorbei. Dies war so geplant, denn ich lupfte das Gaspedal, um Daichi, Cervantes und Manuel an mir vorbeizulassen. Soviel zu Startplatz 6! Aber es war ja meine Strategie und sie ging auf! In der ersten Doppelrechts rutschten die Konkurrenten vor mir herum und ich konnte innen vorbeifahren und mich hinter Daichi festsetzen, den ich in der bergauf Linkskurve aus dem  Geschlängel heraus überholen konnte. Nun war ich wieder Sechster, musste aber sofort hart mit Daichi fighten. In der langgezogenen Doppellinks sah ich dann, nachdem ich einen Einschlag gehört hatte, wie Daichi voll auf Cervantes krachte, aber dennoch beide gut weiterfahren konnten. In der Aufzeichnung war dann die Auflösung des Ganzen zu sehen. Cervantes schoss an Daichi mit beinahe Lichtgeschwindigkeit vorbei und bremste danach ebenso schnell auf fast 0 herunter, dass sich der weiße Ferrari von Daichi regelrecht in den roten F355C von Cervantes hineinbohrte:

Auf dem folgenden bergauf Stück bremste ich dann in die Linkskurve nicht gut genug und kam an deren Ausgang ins Schleudern und konnte beim Rückwärtsfahren das gesamte restliche Feld an mir vorbeiziehen sehen. Das war leider ein entscheidender Fehler, der mich viel Zeit gekostet hat. In der nächsten Schikane konnte ich aber gleich wieder an CookieJus vorbeigehen, der dort in den Kleber geraten war. Ich begann meine ‚Aufholjagd‘ in der ich mich langsam an Manuel, Cervantes und Daichi heranschieben konnte, die sich wohl gegenseitig etwas behinderten und deshalb nicht ganz so schnell fahren konnten. Cervantes verabschiedete sich dann auch ziemlich bald zum Boxenstopp, um sich der Sache zu entziehen. Ich rückte dann in Manuels Rückspiegel mal näher heran und auch wieder weiter weg. Während ich auf der ersten Rundenhälfte viel schneller war, konnte er das in der Zweiten wieder ausbügeln. Es ging einfach nicht vorbei, außer einmal, nach einem Fehler von ihm, was ich aber selbst mit einem Fehler meinerseits wieder kaputt machte. So plänkelte das Rennen auf P9 (P8 und P7 nach den Stopps von Cervantes und Daichi) so vor sich hin, bis Manuel und ich zum zweiten Stopp gingen. Wir kamen hinter Cervantes und Daichi wieder zurück und konnten halbwegs an Daichi dranbleiben. In Runde 13 war es glaub ich als Daichi vor Manuel und mir in der Links nach dem Anfangsgeschlängel auf den Kleber kam und Manuel es ihm gleich machte. Dies wäre meine große Chance gewesen, wenn sich nicht auch mein Wagen nach rechts rausgedrückt hätte. So traf ich dann Manuel, der auf die Strecke zurückwollte vorn links und wir beide drehten uns erneut, was uns den Anschluss zu Daichi kostete. Die letzten 4 Runden auf P9 ging es wieder hinter Manuel her auf den ich wieder im ersten Abschnitt aufschloss und im letzten verlor. Ich versuchte ihn nervös zu machen, was aber erst und trotzdem noch rechtzeitig in der letzten Runde gelang. In der ersten Doppelrechts verlor er die Kontrolle und ich konnte innen vorbeiziehen. Er kämpfte sich wieder heran, aber es reichte dann nicht mehr und ich sicherte mir damit P8 in dieser Gruppe. Letzlich reichte es dann für P9 im Gesamtklassement.

Fazit

Wie erwartet nur Mittelfeld. Ich verliere Punkte auf Cervantes, Cyrax Black und Daichi, was mich natürlich wurmt!

Nach anfänglicher Abneigung gegen das Auto hat es mir wirklich Spaß gemacht. Ohne die vermeidbaren großen Fehler wären eins zwei Plätze besser drin gewesen.

#25 Vanjensing

   

  

#53 OnkelDoc

   

   

   

  

Bitte tragt, ausgehend von den Zeiten im Replay, Eure Daten in das Formular ein. Vermutlich werdet Ihr nur bis an die 30 Minuten des Rennesn nachvollziehen können, tragt dann bitte nicht mehr Eure Zeiten, dafür aber Eure Position nach —  dann haben wir einen Überblick vor allem in Bezug auf die beiden Gruppen!

Danke im Voraus

#88 Fettysoft & #20 cervantes1976

Werbung

#8 FERRARI F355 CHALLENGE — Ankündigung & Anmeldung

Es ist so weit, der Club geht mit der F355 Challenge nach Suzuka — am 3. Juni 2012. Meldet Euch in den Kommentaren an, die Details zum Clubrennen ergänzen wir hier nach und nach. Und, der guten alten Zeiten wegen, hier noch einmal der Link zur F355 Challenge, die wir in FM3 gefahren sind. Aber was reden wir von „guten alten Zeiten“ — bereits 15 Minuten nach Ankündigung ist das Starterfeld größer als damals. Ihr seid eben doch die Besten!

Stay Tuned!

#33 gunboundchars & #20 cervantes1976

~~Trainings~~

Mittwoch, 9. Mai 2012, 21.00.

Mittwoch, 23. Mai, 2012, 21.00.

Mittwoch, 30. Mai 2012, 21.15.

~~Rennen~~

  • Datum: 3.06.2012, 21.00 Uhr.
  • Qualifikation: Beginn um 21:00Uhr. Die Qualifikation startet pünktlich, wer zu spät kommt, darf am Rennen teilnehmen, muss jedoch von hinten starten.
  • Modus: Gruppenrennen. Die Einteilung der Gruppen wird noch bekanntgegeben.
  • Auto: Ferrai 355 Challenge A 548, Serienausstattung.
  • Rundenanzahl: 17
  • Boxenstopps: 2; Boxenfenster: Runde 4-13
  • Erlaubte Fahrhilfen: ABS, Bremslinie
  • Eigene Lackierung ist unbedingt erwünscht.

1. #33 gunboundchars

2. #20 cervantes1976

3. #8 Cyrax-Black

4. #53 OnkelDoc

5. #70 RushOliver

6. #46 Daichi04

7. #111 rolihoni

8. #85 Manuel1085

9. #88 Fettysoft

10. #24 dixip

11. #58 GFC Edner

12. #63 CookieJus

13. #81 BratAustria

14. #777 grooviak

15. #134 Wurzelgnom

16. #25 Vanjensing

—————-

17. #57 DerDuder

18. #60 p360hil

19. #55 Giama360

20. #102 mattthebad

21.

22.

23.

24.

25.

Tragt bitte neue Rundenzeiten in dieses Formular ein!

Die aktuellen Ergebnisse erhaltet Ihr auch als PDF zur weiteren Bearbeitung im XLS-Format oder sofort per RSS-Feed, um immer auf dem neuesten Stand zu sein!

Zeiten und Ergebnisse aus dem Training vom 30. Mai 2012: Qualifikation und Testrennen. Leider fehlen uns zwei Zeiten aus der Qualifikation, nämlich die Plätze 13 und 14.